Zum ersten Verbandsligaspiel des neuen Jahres reiste die Mannschaft des Tabellenführers Union 60 Bremen am 13.03.2016 an die Warnow. Bei bestem Rugbywetter fanden sich zahlreiche Zuschauer im Sportpark Gehlsdorf ein.

Trotz starker Vorbereitung der Hausherren bestimmten die Weserstädter von Beginn an das Spielgeschehen. Folgerichtig waren es auch die Gäste, die erstmals erfolgreich in das Malfeld einlaufen konnten. In der Folge drängte die RSG 20 Minuten lang glücklos auf Punkte. Dennoch waren es die Bremer Rugger, die mit 27:0 in die Pause gingen.

Trainer André Goeda versuchte in der Halbzeitpause sein Team zu motivieren und taktisch neu auszurichten. Voller Elan starteten die Mecklenburger in den neuen Spielabschnitt. Trotz einiger guter Angriffsaktionen konnten keine Punkte auf die Tafel gebracht werden. Stattdessen konnten die Bremer ein ums andere Mal erfolgreich in die Endzone einlaufen und Punkte erzielen. Das Endergebnis fiel mit 0:44 zwar deutlich, aber nicht unverdient aus.

Ingesamt lässt sich sagen, dass die RSG im Gegensatz zur Hinrunde gute Ansatze gezeigt hat, die für die nächsten Spiele hoffen lassen. Zum Spieler des Spiels wurde Gedrängehalb Sergio Palma gewählt, der mit starker Spielübersicht und gekonnten Tacklings zu überzeugen wusste. Abteilungsleiter Andreas Rohde resümierte: „Heute haben wir gesehen, woran wir in den nächsten Wochen noch härter arbeiten müssen.“ Trainer Goeda fügte hinzu: „Meine Jungs müssen auf dem Platz mehr miteinander sprechen. Es hapert noch zu sehr an Kommunikation und Koordination. In diesen Bereichen werden wir die Schwerpunkte für die nächsten Wochen setzen.“

Für die RSG spielten Pierre Fandrich, Björn Sgodda (c), Thomas Schleifer, Alex Bellin, Tom Neumeier, Alexander Komorowski, Jan Lange, Willi Jacker, Sergio Palma, Tore Dwars, Constantin Sommer, Fabian Wilander, Harald Krüger, Francisco Javier Martínez Alvarez, Moritz Knauf, Cristobal Meyer, Michael Stern, Malte Seddig, Jan Mahlke, Jonas Pabst, Filip Buchwald, Niklas Gierenz